Bildungs­gänge3:
Maschinen­bau,
Gesundheit & Soziales,
Ernährungs­wissenschaft,
Mechaniker

Fachschule

Fachschule Technik

Bildungsziel

Mit dieser Ausbildung wenden wir uns an Fachkräfte, die eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen und auf technischem Gebiet beruflich tätig waren, die somit bereits über berufstheoretische und berufspraktische Erfahrungen verfügen. Ihnen eröffnet sich nach erfolgreichem Abschluss der Fachschule die Möglichkeit, Führungsaufgaben der mittleren Ebene wahrzunehmen. An der Karl-Heine-Schule wird in der folgenden Fachrichtung unterrichtet:

Fachbereich Technik – Fachrichtung Maschinentechnik

An der Fachschule kann unter bestimmten Voraussetzungen die Fachhochschulreife (eine Studienqualifikation) erworben werden.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung im Vollzeitunterricht dauert zwei Schuljahre.

Abschlussprüfungen

Alle Fachschulausbildungen vermitteln berufsübergreifende und berufsbezogenen Inhalte und enden mit Abschlussprüfungen, die aus mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfungsteilen bestehen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erhalten die Absolventen die Berechtigung, die folgende Berufsbezeichnung zu tragen:

Staatlich geprüfte Technikerin für Maschinenbau

Staatlich geprüfter Techniker für Maschinenbau

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist entweder:

a) der erfolgreiche Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht und, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Besuch der Berufsschule bestand, der erfolgreiche Abschluss der Berufsschule sowie eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr oder

b) der erfolgreiche Abschluss der Berufsschule  in einer nicht einschlägigen Berufsausbildung oder ein gleichwertiger Bildungsstand und eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren.

Bewerbungsunterlagen

Bis zum 30. April des Aufnahmejahres müssen die folgenden Unterlagen eingereicht werden:

  1. Bewerbungsschreiben
  2. ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  3. zwei Lichtbilder (35x45mm)
  4. beglaubigte Kopien der Zeugnisse, welche die Aufnahmevoraussetzungen nachweisen

    a) beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsschule
    b) beglaubigte Kopie des Prüfungszeugnisses / Berufsabschluss
    c) beglaubigte Kopie des Abiturzeugnisses / Hauptschul- / Realschulabschlusses

  5. Nachweise über die Zeitdauer der Tätigkeit im Beruf (mindestens 1 Jahr) – Original oder Beglaubigung
  6. eine unterschriebene Erklärung, ob der Bewerber bereits zu einer Abschlussprüfung in dem selben Bildungsgang zugelassen wurde, ob er an der Abschlussprüfung teilgenommen hat und welche Ergebnisse er dabei erzielt hat
  7. eine unterschriebene Erklärung, an welchen Fachschulen sich der Bewerber zum Zeitpunkt der Antragstellung zusätzlich beworben hat
  8. eine unterschriebene Erklärung, an welcher Fachschule der Bewerber in einem Auswahlverfahren bisher unberücksichtigt geblieben ist

Hinweis: Nutzen Sie für die Erklärungen das bereitgestellte Formular im Downloadbereich.

ANTRÄGE - FACHSCHULE
Downloadbereich

Fachschule

Erklärungen zur Bewerbung