FAQ und INFO zur Berufsausbildung mit Abitur

FAQ

Wer kann sich für die Ausbildung bewerben?

Zur Bewerbung zugelassen sind:

Schülerinnen und Schüler, welche die Klassenstufe 10 einer Mittelschule besucht haben und dort den Realschulabschluss mit mindestens dreimal der Note gut in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Physik, Chemie oder Biologie erreicht haben. Jedes der übrigen genannten Fächer soll mindestens die Note befriedigend aufweisen. Die Durchschnittsnote aller Fächer muss in der Regel besser als 2,5 sein.

Schülerinnen und Schüler von Gymnasien mit dem Versetzungszeugnis von Klassenstufe 10 nach der Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums oder dem Nachweis des Realschulabschlusses.

Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse können sich mit ihrem Halbjahreszeugnis bewerben.

Wie bekomme ich meinen Ausbildungsplatz?

Interessenten bewerben sich bei einem Unternehmen oder an der Karl-Heine-Schule  – Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig. Das Berufliche Schulzentrum unterstützt die Bewerber bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb.

Gibt es ein Auswahlverfahren?

Sollte die Anzahl der Bewerber die Klassenstärke übersteigen, so werden diejenigen mit den besten Leistungen ausgewählt.

Wann beginnt und wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung beginnt mit der Klassenstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums der Fachrichtung Technikwissenschaft.

Die Berufsausbildung beginnt im zweiten Schulhalbjahr der Klassenstufe 11 mit einem abgeschlossenen Berufsausbildungsvertrag. Die Schüler erhalten den Status von Auszubildenden. Das Berufsausbildungsverhältnis wird bis zum Ende der Klasse 14 geführt. (Die gesamte Ausbildung dauert vier Jahre.)

Bekomme ich eine Ausbildungsvergütung?

Für die Dauer des Berufsausbildungsverhältnisses bekommt der Schüler eine Ausbildungsvergütung.

Welche Prüfungen muss ich ablegen?

Am Ende der Klasse 14 werden die Berufsabschlussprüfung und die Abiturprüfung abgelegt. Im Unterschied zur regulären gymnasialen Ausbildung umfasst die Abiturprüfung im Schulversuch vier Prüfungsfächer.

Was passiert, wenn ich die Prüfungen nicht bestehen sollte?

Eine nicht bestandene Abiturprüfung kann nach einem Jahr einmalig wiederholt werden. Eine nicht bestandene Berufsabschlussprüfung kann halbjährlich insgesamt zweimal wiederholt werden.

Welche Zeugnisse bekomme ich?

Nach der erfolgreich abgelegten Abiturprüfung wird das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife verliehen. Mit dem Bestehen aller Berufsabschlussprüfungen erhalten die Schüler ein Berufsabschlusszeugnis der IHK.

Fächer und Stundentafel

FÄCHER11121314
Pflichtbereich38383839
Deutsch (LF) /Kommunikation
Deutsch/Kommunikation
5
4
5
4
5
4
5
4
Englisch (LF)
Englisch
5
3
5
3
5
3
5
3
zweite Fremdsprache
Niveau A
3333
zweite Fremdsprache
Niveau B
4444
Geschichte / Gemeinschaftskunde2333
Wirtschaftslehre / Recht / Gemeinschaftskunde2---
Mathematik (LF)
Mathematik
5
4
5
4
5
4
6
5
Physik2222
Chemie2222
Technik (berufsbezogener Bereich)11111111
Religion / Ethik1222
Sport2222
Wahlbereich
Musik1111
Literatur1111
Kunst1111
Blockwochen
Schule33242421
Betrieb12212124