Berufliches Gymnasium

Gesundheit und Soziales

Das berufliche Gymnasium, Fachrichtung Gesundheit und Soziales (gsGy) ist eine Antwort auf die gesellschaftlichen Bedürfnisse unserer Zeit. Es führt Menschen mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschul- oder gleichwertigem Abschluss), die an einem Studium im medizinischen oder sozialen Bereich interessiert sind, in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife. Das gsGy bereitet vorrangig auf das Studium an einer Universität, Hochschule, Fachhochschule oder Berufsakademie vor, erleichtert durch berufsorientierte Vorbildung aber auch den unmittelbaren Eintritt in einen anspruchsvollen Ausbildungsberuf.

Ausbildungsinhalte

Klassenstufe 11

Lernbereich 1: Der Mensch – ein komplexes Wesen; 10 Ustd
Lernbereich 2: Die biopsychische Struktur des Menschen; 30 Ustd
Lernbereich 3: Der Mensch – ein soziales Wesen; 20 Ustd
Lernbereich 4: Der kommunizierende Mensch; 18 Ustd

Lernbereiche mit Wahlpflichtcharakter

Wahlpflicht 1: Public Health; 6 Ustd
Wahlpflicht 2: Rückengesundheit; 6 Ustd
Wahlpflicht 3: Emotionen; 6 Ustd

Klassenstufe 12

Lernbereich 1: Der Mensch im Gleichgewicht; 28 Ustd.
Lernbereich 2: Der lernende Mensch; 24 Ustd.
Lernbereich 3: Praktische Übungen – wiss. Fragestellungen; 13 Ustd
Lernbereich 4: Der handelnde Mensch; 15 Ustd
Lernbereich 5: Der sich entwickelnde Mensch ; 37 Ustd

Lernbereiche mit Wahlpflichtcharakter

Wahlpflicht 1: Entspannungstechniken; 10 Ustd
Wahlpflicht 2: Inneres Milieu; 10 Ustd
Wahlpflicht 3: Selbstbild – Fremdbild; 10 Ustd

Klassenstufe 13

Lernbereich 1: Der gefährdete Mensch; 52 Ustd
Lernbereich 2: Praktische Übungen – wiss. Untersuchungen; 13 Ustd
Lernbereich 3: Der zu unterstützende Mensch; 36 Ustd
Lernbereich 4: Praktische Übungen – wiss. Untersuchungsergebnisse; 9 Ustd

Lernbereiche mit Wahlpflichtcharakter

Wahlpflicht 1: Alternative Heilverfahren; 10 Ustd
Wahlpflicht 2: Psychohygiene; 10 Ustd
Wahlpflicht 3: Medienwirkungen; 10 Ustd